Schlagwort: passwort

Das World Wide Web ist derzeit in Aufruhr. Durch die erst vor Kurzem entdeckte Sicherheitslücke „Heartbleed“ in OpenSSL, bestand für über zwei Jahre lang die Möglichkeit, Passwörter oder andere sensible Daten durch einen gezielten Angriff auf betroffene Server auszulesen. Das ist ein ziemlich dickes Ding – und wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte unbedingt sämtliche Online-Passwörter ändern. Da aber ohnehin immer wieder einzelne Dienste gehackt werden, ist das ein idealer Zeitpunkt sein gesamtes Passwort-Management umzustellen und für jeden Dienst ein eigenes und sicheres Passwort festzulegen. Je nach Anzahl der Accounts die man so im Einsatz hat, ist es beinahe unmöglich sich alle Passwörter zu merken – aber das müssen wir gar nicht. Ein Passwort-Manager kann das für uns übernehmen.
revelation1

Für jeden Dienst, jede Website und jedes Konto sollte man ja aus verständlichen Gründen verschiedene Passwörter verwenden, die nach Möglichkeit noch dazu komplex und mit Sonderzeichen versehen sein sollen. Da kann es schon mal passieren, dass man das – zumindest für den Linux Nutzer –  wohl wichtigste Passwort vergisst: Das root Passwort. Auslesen kann man dieses nicht. Es zurückzusetzen und somit ein neues Passwort zu vergeben ist aber mit Hilfe folgender Anleitung gar nicht so schwer.